Zwischenstopp in Dubai? Mach eine City Tour!

und futuristische Strassenschluchten

Wie oft  schon hatte ich einen Zwischenstopp in Dubai… Ein Stopover im Wüstenstaat machte die Flüge nach Südostasien einfach so viel billiger! Und der Flughafen selbst war für mich, zumindest bei den ersten Besuchen, jedes Mal ausgesprochen faszinierend. Nirgends sonst habe ich bisher eine solch eklektische Mischung von Menschen gesehen. Es gibt auf jeden Fall immer genug Stoff, um stundenlang zu glotzen!

Nachdem ich den Flughafen bei den letzten Malen schon mehrfach in seiner Länge durchquert hatte und auch bereits zwei Nächte zwischen arabischen Familien auf dem mit Teppich bezogenen Boden geschlafen hatte, beschloss ich beim letzten Besuch, meine Zeit vor Ort endlich mal produktiv zu nutzen. Die Initiative zahlte sich aus. Kaum hatte ich den Transit-Bereich verlassen, bekam ich auch schon eine City-Tour angeboten. Die nächsten zwei Stunden verbrachte ich im offenen zweiten Geschoss eines roten Busses.

Zwischenstopp in Dubai: Was gibt es zu sehen?

Künstliches Grün und Gebäude
Künstliches Grün und Beton
Pyramiden
Pyramiden und teure Autos
Moscheen und Palmen
Moscheen und Palmen
Klimatisierte Bushaltestellen
Klimatisierte Bushaltestellen und die berühmte Skyline
Noch mehr Moscheen und noch mehr teure Autos
Noch mehr Moscheen und noch mehr teure Autos
Patroullien am sonst verlassenen Strand
Patroullien am sonst fast verlassenen Strand
Außergewöhnliche Architektur
Außergewöhnliche Architektur
Alt und Neu
Alt und Neu
Die Quellen des Reichtums
Die Quellen des Reichtums
Wolkenkratzer im Nebel/Staub/Smog
Wolkenkratzer im Nebel/Staub/Smog
Einige wenige kleine Bazaare
Einige wenige kleine Bazaare
Yachten
Yachten
Noch mehr Moscheen
Noch mehr Moscheen
Und wahnwitzige Türme,
Wahnwitzige Türme: Burj Khalifa
vertikale Spiegel,
Vertikale Spiegel
und futuristische Strassenschluchten
Und futuristische Strassenschluchten

Zwischenstopp in Dubai: Was kostet der Spaß?

Das Verlassen des Transit-Bereichs bedeutet natürlich, dass man ein Visum benötigt. Dieses ist für Deutsche jedoch komplett kostenlos! Der einzige weitere Tourist im Tour-Bus, ein Russe, musste für das Visum hingegen satte 50 Dollar hinblättern.

Die Tour selbst kostete etwa 40 Dollar, was natürlich ein stolzer Preis ist für zwei Stunden in einem Bus mit Ansage vom Band. Alternativ kann man sich einen privaten Guide mieten, was aber etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt (da dieser erst angerufen und zum Flughafen bestellt werden muss) und summa summarum auch noch teurer ist. Daher entschied ich mich für die schnelle und vergleichsweise günstige Variante.

Zwischenstopp in Dubai: Was gibt es zu beachten?

Man kann sein überflüssiges Gepäck sehr bequem am Flughafen einschliessen lassen. Das Personal an den Schliessfächern ist ausgesprochen freundlich.

Dubai selbst ist ein ziemlich sicherer Ort. Daher: Keine Angst!

Will man oben auf der offenen Etage des Busses sitzen, sollte man für jedes Wetter gefeit sein: Sonnencreme, Regenschirm und zur Sicherheit lieber auch ein Schal!

Zwischenstopp in Dubai: Fazit

Ich kann jedem, der ein paar Stunden Zeit zu viel hat, die City-Tour nur ans Herz legen! Selbst für mich hat sie sich gelohnt, obwohl ich den Bus nicht mal verlassen habe und die ganze Stadt während meines Besuches noch dazu weitgehend vom Nebel verdeckt war. Andererseits: Wer den Flughafen noch nie gesehen hat, kann auch dort eine sehr interessante Zeit verbringen: Essen, Trinken, Elektronik, Leute glotzen!

 

Geschrieben von
Mehr von Marco Buch

Taipei Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps

Taipei Sehenswürdigkeiten gibt es mehr als man zunächst denkt. Denn es sind...
Weiterlesen

4 Kommentare

Kommentar schreiben

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.