Faszination Road Trip: Sechs spannende Road Trips weltweit!

Road Trip

Für mich ist ein Road Trip eine der spannendsten Arten zu reisen. Man entdeckt auf einzigartige Weise Land und Leute und kann seine Route immer wieder je nach Gusto anpassen. Ich habe für Dich mal meine Lieblings-Road-Trips zusammengestellt:

1. Wasser-Mythen: Ein Road Trip zur Quelle des Rheins

Der Rhein mag zwar nicht der längste Fluss Europas sein. Aber er ist jener, um den sich die meisten Mythen und Legenden ranken. Noch dazu fliesst er mitten durch Europa, was ihn an verschiedenen Punkten der Geschichte strategisch sehr wichtig gemacht hat. All das macht einen Road Trip entlang des deutschesten aller Flüsse ebenso interessant für Romantiker wie für Geschichts-Nerds!

Road Trip Rhein: Nahe der Quelle
Road Trip Rhein: Nahe der Quelle

Starte den Trip in Rotterdams beeindruckendem Europoort und staune über die gigantischen Frachtschiffe. Dann arbeite Dich flussaufwärts in Richtung Arnheim, wo man die berühmte Brücke besichtigen kann. In der nahegelegenen Stadt Xanthen findet man zudem die Überreste einer römischen Stadt. Besuche die Industrieruinen bei Duisburg, bevor Du weiterziehst ins gemütliche Köln. Hier solltest Du natürlich den Dom besichtigen und ein paar der winzigen ‘Kölsch’ kippen. Zieh weiter durch das hübsche Koblenz mit seinem Deutschen Eck an der Moselmündung, bevor Du dann die Schlösser und Weinberge des Romantischen Rheins erreicht, eine der malerischsten Strecken auf diesem Road Trip.

Road Trip: Das Elsass
Road Trip: Das Elsass

Bekomme ein Gefühl für jüdisches Leben in Worms sowie muslimisches in Mannheim und verpasse auf keinen Fall die bildhübschen Dörfer des Elsass, auf der französischen Seite des Rheins. Dann fahre weiter durch die schönen Städte Straßburg und Basel bis zum Rheinfall von Schaffhausen. Auf dem weiteren Weg gibt es hölzerne Brücken zu entdecken, die Deutschland und die Schweiz verbinden, sowie den beeindruckenden Bodensee. Sieh dann den Fluss immer kleiner werden auf seinem Weg in die Schweizer Alpen. Das letzte Stück zum Gletscher muss man zu Fuss zurücklegen. Oder aber per Helikopter! ;-

Klicke hier für noch viel detailliertere Tipps zu diesem Road Trip: Von der Mündung bis zur Quelle

2. Sonne ohne Ende: Der Kalifornien-Loop

Dieser Road Trip ist genau das Richtige für Sonnenliebhaber und Hippies!

Road Trip USA: Yosemite National Park
Road Trip USA: Yosemite National Park

Starte in San Francisco, wo Du zumindest die Golden Gate Bridge und das Haight Ashbury Viertel besuchen solltest, dann zieh langsam südwärts entlang der wundervollen Küste Kaliforniens. Halte Dich hauptsächlich auf der State Route No. 1 und stoppe für Clam Chowder in Monterrey, den Surfer Vibe in Santa Cruz, Prominenten-Watching in Los Angeles und einen leckeren Burrito in San Diego.

Dann geht es nach Osten, über Palm Springs bis zum Joshua Tree National Park, wo Du auf jeden Fall unter freiem Himmel schlafen solltest. Nimm ein erfrischendes Bad im Colorado River und hol Dir Deine Kicks auf der Route 66, bevor Du über den Ausblick im Grand Canyon staunst. Hast Du Zeit, tausche das Auto hier kurz gegen ein Quad und entdecke die Natur im Canyon.

Spiel bis zum Umfallen in Las Vegas und lerne dann im Death Valley, wie viel schlimmer sich ein Kater bei 46 Grad anfühlt. Halte in Bishop für heisse Quellen und am Mono Lake für ein sehr salziges Bad inmitten von Millionen von Fliegen. Dann entspann Dich für ein paar Tage im Yosemite Park, bevor Du über die Weingebiete des Sonoma und Napa Valley wieder zurück nach San Francisco fährst.

Road Trip USA: Die Golden Gate Bridge
Road Trip USA: Die Golden Gate Bridge

Klicke hier für viel mehr Details zu diesem Road Trip: Der perfekte Road Trip durch Kalifornien, Arizona und Nevada.

Und wem die Ostküste eher taugt, der ist hier gut beraten: Road Trip Miami – New Orleans

Viele Geschichten über meine Zeit als Tourguide in den USA gibt es hier.

3. Staubige Strassen und Gastfreundschaft: Der osteuropäische Umweg

Der Osten verspricht für mich immer ein authentisches Abenteuer. Es gibt nichts Besseres als einen Road Trip, um all das auszukosten, was diese Region zu bieten hat!

Road Trip Südosteuropa: Stari Most, Mostar
Road Trip Südosteuropa: Stari Most, Mostar, Bosnien

Beginne in Berlin, der Welthauptstadt des Hedonismus, aber verlier Dich nicht vollständig im berüchtigten Nachtleben. Zieh dann weiter Richtung Südosten bis ins schöne Prag, Tschechien, trink ein paar Biere am Flussufer und sei dabei, wenn die berühmte Turmuhr losgeht. Dann fahr weiter nach Budapest, Ungarn, wo Du Dich einmal quer durch die herzhafte Küche fressen und in den malerischen Thermalquellen herumliegen solltest, bis Deine Haut Falten wirft.

Cruise entlang der atemberaubenden Küste Kroatiens und freunde Dich mit den gastfreundlichen Einheimischen an, mit denen man toll selbstgekelterten Wein schlürfen und frisch gefangene Muscheln vertilgen kann. Halte auf jeden Fall in Mostar, Bosnien, und schau den Brückenspringern an der berühmten Stari Most zu. Flaniere durch die Altstadt von Belgrad, Serbien, und verbringe eine lange Nacht in den auf dem Fluss schwimmenden Clubs. Halte in Sofia, Bulgarien, für schöne Gebäude, leckeres Essen und tolle Parties inmitten sowjetischer Betonburgen. Dann fahr weiter zur Schwarzmeerküste, wo Du auch heute noch einen Strand ganz für Dich alleine entdecken kannst!

Road Trip Südosteuropa: Schwarzmeerküste Bulgarien
Road Trip Südosteuropa: Schwarzmeerküste Bulgarien

Detaillierte Tipps zu diesem Road Trip gibt es hier: Highlights Road Trip Südosteuropa

Und hier gibt es die ganze Geschichte darüber, wie ich eine ähnliche Tour mal mit 20 Leuten und 7 Schrottautos gefahren bin: 1000 Pannen vor Kazanthip

4. Hippie style: Auf Enfields durch Indien

Indien ist laut, bunt, wild und unberechenbar. Warum sollte man es also nicht auf einem Motorrad mit sehr ähnlichen Eigenschaften entdecken?!

Road Trip Indien: Freunde finden am Strassenrand
Road Trip Indien: Freunde finden am Strassenrand

Leih Dir Deine Royal Enfield in Delhi, nachdem Du diese schmutzige und doch faszinierende Stadt erforscht hast. Mach Dich etwas mit diesem tollen Motorrad und seinem blubbernden Motor vertraut und schnall Dein ganzes Hab und Gut auf den Gepäckträger. Dann geht es los in Richtung Südwesten, wo die Strassen zusehends schmaler werden. Halte im untouristischen Alwar für den alten Palast, der wirkt wie aus einer anderen Welt. Lausche indischen Musikern und iss Dich durch die lokale Küche.

Vorsicht vor den dreisten Affen am Wegesrand in Richtung Jaipur! Wenn Du die Zeit hast, stoppe kurz für ein bißchen Tiger Watching. Plane auf jeden Fall immer genügend Pit Stops ein, um mit den Einheimischen einen Tee am Strassenrand zu schlürfen.

Road Trip Indien: Tee am Strassenrand
Road Trip Indien: Tee am Strassenrand

Auf keinen Fall verpassen: Das unglaubliche Amber Fort kurz vor Jaipur. Danach empfiehlt sich eine ruhige Nacht auf einer von Jaipurs vielen tollen Dachterrassen. Besuche Jaipurs zahlreiche Sehenswürdigkeiten, bevor es dann weitergeht zur Fatehpur Sikri. In den UNESCO-geschützten Gemäuern sollte man auf jeden Fall ein paar Stunden verbringen. Von dort ist es dann nicht mehr weit zum Taj Mahal, der natürlich ein MUSS ist und am besten morgens besichtigt werden sollte. Eine Autobahn verbindet das angrenzende Agra mit Delhi, sodass es ein Leichtes ist, wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Es sei denn, man hat noch nicht genug…

Viel mehr Details zu einem solchen Trip: Enfield mieten in Indien – Alles, was man wissen muss

5. Slow travel: Mit einem Moped durch die Philippinen

Viele der philippinischen Inseln eignen sich super für einen Road Trip auf zwei Rädern. Aber meine Empfehlung ist die bildhübsche Insel Palawan.

Road Trip Philippinen: Sonnenuntergang in El Nido
Road Trip Philippinen: Sonnenuntergang in El Nido, Palawan

Lass den Großteil Deines Gepäcks in einem der Hostels in Puerto Princesa und miete ein billiges Moped direkt an der Rezeption. Dann fahr die relativ kurze Strecke nach Sabang, wo der Underground River natürlich obligatorisch ist. Man sollte dabei aber nicht die einsamen Strände und verträumten Hügel rund um Sabang außer Acht lassen! Mach auch einen Halt an der Zipline auf dem Weg nach Port Barton und plane Deine Zeit großzügig, denn die Strassen sind hier ziemlich schlecht. Genieß den entspannten Vibe von Port Barton und verpasse auf keinen Fall eine Bootstour mit Einheimischen, bei der man Fische fängt, Schildkröten beobachtet und sich auf völlig einsamen Inseln entspannt.

Zieh dann weiter Richtung Norden, am besten mit einem Essens-Stop im untouristischen Tay Tay. Die Ankunft in El Nido im Sonnenuntergang ist zwar spektakulär, aber um diese Uhrzeit ist es schwieriger, noch eine der Strandhütten mit dem fantastischen Ausblick zu ergattern. Unternimm eine Tagestour auf einem Boot und tanz Dir danach Blasen an die Füsse in der Reggae Bar. Verlasse den Norden nicht, bevor Du die versteckten Strände jenseits von El Nido wie etwa Nacpan ausgecheckt hast. Wenn Du die 250 km Rückfahrt nach Puerto Princesa aufteilen willst, empfehle ich an San Vicente vorbeizufahren und stattdessen lieber noch mal nach Sabang zurückzukehren.

Road Trip Philippinen: Sonnenaufgang in Sabang
Road Trip Philippinen: Sonnenaufgang in Sabang

Die letzte Fahrt in Puerto Princesa sollten die 30 Minuten zum Iwahig Prison sein, wo man mit Gangmitgliedern und Mördern rumhängen kann.

Interesse bekommen an den Philippinen? >> Meine Philippinen Highlights.

Und wer wissen möchte, wie emotional es sein kann mit Filipinos Karaoke zu singen, der liest es hier: Welcome to the Heartbreak Club!

6. Nur für Bekloppte: Im Tuk Tuk durch Südostasien

Beim letzten Road Trip, den ich empfehlen möchte, geht es mehr um die Art des Reisens als um die besuchten Orte. Wenn Du es wirklich wissen willst, besorg Dir in Bangkok ein Tuk Tuk und entdecke das schöne Südostasien auf drei Rädern. Interessante Erlebnisse sind garantiert!

Road Trip Südostasien: Im Tuk Tuk gleich noch spannender!
Road Trip Südostasien: Im Tuk Tuk gleich noch spannender!

Fahre von Thailands Hauptstadt aus Richtung Norden, durch die arme Region Isaan, wo es das beste Thai-Essen überhaupt und dafür so gut wie keine Touristen gibt. Zieh weiter über die Grenze nach Laos und schau Dir das alte Backpacker Party-Mekka Vang Vieng an, wo es heute etwas ruhiger zugeht. Verpasse auf keinen Fall die spektakuläre Landschaft rund um die kleine Partystadt. Weiter geht’s nach Vientiane, die sehr entspannte Hauptstadt von Laos, die aber auch ein cooles Nachtleben hat. Wenn Du die Zeit hast, mach von hier aus einen Ausflug zum Buddha Park. Eine lange Fahrt bringt Dich zu den 4000 Islands im Mekong, wo man den Rest der Welt komplett vergessen und sich an frischem Essen direkt aus dem Fluss laben kann.

Road Trip Südostasien: Wasserfall, 4000 Islands, Laos
Road Trip Südostasien: Wasserfall, 4000 Islands, Laos

Überquere nach ein paar Entspannungstagen die Grenze zu Kambodscha und arbeite Dich bis zum berühmten Angkor Wat durch, das mehr als einen Tag Entdeckungszeit verdient. Dann fahr wieder zurück nach Thailand und ziehe weiter auf die Hippie-Insel Ko Chang für noch etwas mehr Entspannung. Von dort aus ist es noch mal eine eintägige Fahrt zurück nach Bangkok. Falls Dein Tuk Tuk immer noch fährt…

Wichtig zu wissen: Für die Grenzüberquerungen muss man mit kreativen Lösungen arbeiten, da diese im Tuk Tuk eigentlich illegal sind. Alternativ kann man auch einfach Thailand von Norden bis Süden durchqueren.

Wie das Ganze aussieht, wenn man es mit 7 Tuk Tuks und 21 Menschen durchzieht? >> Die Tuk Tuk Tagebücher

Alle Tipps und Geschichten für Thailand gibt es hier.

Breaking News: Gerüchte besagen, dass mich mein nächster Road Trip von Kolumbien nach Feuerland führt! Stay tuned! ;-)

MerkenMerken

This post is also available in: Englisch

Geschrieben von
Mehr von Marco Buch

Antalya alternativ – Highlights und Geheimtipps

Antalya: Jahrzehntelang ein Paradies für Pauschalurlauber, länderübergreifend typisch mit hässlichen Bettenburgen, zweifelhafter...
Weiterlesen

5 Kommentare

Kommentar schreiben

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *