Bordeaux, Pyrenäen, Biarritz – der vielseitigste Road Trip durch die Nouvelle Aquitaine!

Die Nouvelle Aquitaine ist nicht nur die größte Region Frankreichs, sondern vielleicht auch seine vielseitigste – mit aufregenden Städten, malerischen Bergen und hippen Badeorten am Meer. Und diese beeindruckende Vielseitigkeit lässt sich wunderbar verbinden, etwa in einem kurzweiligen Road Trip. Ich möchte Dir in diesem Artikel einen ebensolchen Road Trip durch die Region Nouvelle Aquitaine empfehlen, der Dich in kürzester Zeit sehr viele unterschiedliche Dinge sehen und erleben lässt. Von der pulsierenden Stadt Bordeaux geht es rauf in die Berge der französischen Pyrenäen und zu guter Letzt nach Biarritz direkt am wilden Atlantik. An jeder der drei Destinationen werde ich Dir die besten Spots und Aktivitäten zeigen, mit einem Fokus auf ungewöhnliche und zugleich möglichst nachhaltige Aktivitäten. Ich habe diesen Trip in sehr kurzer Zeit gemacht. Wenn Du mehr Zeit zur Verfügung hast, solltest Du länger an den einzelnen Stationen verweilen, denn es gibt noch viel mehr zu sehen!

Die Nouvelle Aquitaine bietet neben Städten und Bergen 750 Kilometer Küste mit feinem Sandstrand, Häfen in Bayonne und La Rochelle, die 110 Meter hohe Dune du Pilat, die über die Bucht von Arcachon wacht, sowie 4 Inseln (Ré, Oléron, Madame, Aix) im Atlantik. Neben vielen touristischen Attraktionen ist sie auch für ihren Wein, ihre kulinarischen Spezialitäten und ihre Gastfreundschaft berühmt.

Hast Du Lust bekommen auf einen Road Trip durch die Nouvelle Aquitaine? Na, dann los! Übrigens ist gerade der Herbst eine tolle Zeit für eine solche Reise. Alle Attraktionen haben geöffnet und das Wetter ist meist gut, aber die Besuchermassen sind schon wieder zu Hause, und so lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Nouvelle Aquitaine noch besser genießen!

Bordeaux

Unser Ausgangspunkt für den Road Trip durch die Nouvelle Aquitaine ist Bordeaux. Bordeaux ist eine elegante Stadt, am Ufer der Garonne gelegen. Seit die Zugstrecke zwischen Paris und Bordeaux ausgebaut wurde (man braucht nur noch 2 Stunden), erfreut sich die Stadt einer immer größeren Beliebtheit. Und mich hat Bordeaux tatsächlich mit seiner Vielseitigkeit und Lebendigkeit überrascht. Ihr Name verrät es bereits: Bordeaux ist Hauptstadt der gleichnamigen Weinbauregion. Bordeaux ist ebenfalls Hauptstadt der Region Novelle Aquitaine und mit ihrem historischen Stadtkern, der UNESCO-Weltkulturerbe ist, reich an Architektur des 18. Jahrhunderts. Tatsächlich entdeckt man viele Ähnlichkeiten zu Paris.

Fun fact: Viele der Orte, die sich ähneln, waren zuerst in Bordeaux, und wurden erst später in Paris nachgebaut!

Bordeaux ist ein Reiseziel, das sich ökologische Verantwortung auf die Fahnen schreibt,  und hat einige überraschende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Voila!

Im E-Tuk-Tuk durch Bordeaux

Eine wirklich coole Art, sich einen ersten Überblick über Bordeaux zu verschaffen, ist eine Tour in einem elektrischen Tuk Tuk. Bei der umweltfreundlichen Rundfahrt bekommt man alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie Place de la Bourse, Kathedrale St. André und Grand Théâtre de Bordeaux zu Gesicht, und bewegt sich dabei lautlos durch die Strassen und Gassen mit ihren beeindruckenden Gebäuden. Diese Touren gibt es noch nicht lang, und so kannst Du erwarten, dass sich der eine oder andere Fußgänger nach Dir umdrehen wird.

Tuk Tuk vor klassischer Architektur in Bordeaux.

Die Fahrer der elektrischen Gefährte wissen viel über die Geschichte der Stadt und haben einige Anekdoten zu erzählen. Mein Fahrer machte sich sogar die Mühe, mir ein Canellé zu besorgen, ein für die Stadt typisches Gebäckstück, und das an der seiner Meinung nach besten Adresse dafür. Es war superlecker!

Das Monument aux Girondins auf der Place des Quinconces in Bordeaux erinnert an die Abgeordneten der Gironde, die während der Französischen Revolution Opfer des Terrors wurden.
Das beeindruckende Monument aux Girondins auf der Place des Quinconces erinnert an die Abgeordneten der Gironde, die während der Französischen Revolution Opfer des Terrors wurden.

Großer Vorteil der Tour mit dem Tuk Tuk ist auch, dass die Fahrer die Erlaubnis haben, durch die verkehrsberuhigten Zonen der Stadt zu fahren. Damit bekommst Du ganz andere Perspektiven auf die Stadt als etwa bei der Fahrt im Touristen-Bus.

Die Tour im elektrischen Gefährt ist übrigens ein gutes Beispiel für die Nachhaltigkeit, die in der gesamten touristischen Infrastruktur der Stadt präsent ist.

Anbieter: TukCityTour 

Preis: € 45 für 1,5 Stunden (bis zu 3 Personen)

Zu Fuss durchs brutalistische Viertel Meriadeck

Häuser in Meriadeck
Beton und Glas in Meriadeck.

Noch umweltfreundlicher ist natürlich ein Spaziergang. Hierfür kann ich sehr das Viertel Meriadeck empfehlen, das einen spannenden Gegenpol zur malerischen Architektur der Altstadt bietet. Das Viertel wurde in den 1970er-Jahren gebaut und ist dem Stil des Brutalismus zuzurechnen. Klar, das ist nicht jedermanns Sache. Ich aber fand Merideack wirklich schwer beeindruckend mit seinen Beton- und Glasbauten, die auf großen Strecken durch ebenso aus Beton gefertigte Terrassen miteinander verbunden sind. Die Idee war hier damals, den Fussgängervekehr komplett eine Etage nach oben zu verlagern.

Häuser in Meriadeck.

Das Viertel Meriadeck liegt nicht weit vom historischen Stadtkern entfernt und ist ein großflächiges Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum – ein Ergebnis der neuen und radikalen Stadtplanung, initiiert in den 1950er-Jahren durch den damaligen Bürgermeister Chaban-Delmas. 

Häuser in Meriadeck

Man kann hier problemlos einige Stunden mit flanieren und fotografieren verbringen. Einfach immer entlang der Terrassen bewegen, mal unten, mal oben, und sich von den Reizen dieser außergewöhnlichen Architektur leiten lassen. Faszinierend übrigens auch: Auf vielen Grünflächen im Viertel wächst wilder Rosmarin, sodass man auch olfaktorisch wirklich gut unterhalten wird! 😉

Wo: Guter Ausgangspunkt für den Spaziergang ist etwa das Hotel Mercure Bordeaux Centre-Ville, 5 rue Robert Lateulade 

Street-Art-Tour auf dem Fahrrad

Was man zunächst nicht sieht, wenn man die malerische Altstadt erkundet: Bordeaux ist auch ein großartiger Ort für das Entdecken von Street Art! Die Stadt quillt förmlich über von großen und kleinen Kunstwerken, von Klebetechnik über Grafitti und Fresken bis hin zu kleinen Skulpturen. Doch wie gesagt: Die Künstler sind größtenteils höfliche Menschen und haben sich nicht in der Altstadt verewigt. Wer die Kunstwerke sehen möchte, muss etwas weiter ausholen.

Die beste Art, diese künstlerische Seite der Stadt zu entdecken, ist eine geführte Fahrradtour. Auch hier bewegt man sich, ganz im Sinne des Nachhaltigkeits-Konzepts der Stadt, umweltfreundlich von A nach B. Zudem kann man mit dem Fahrrad überall halten, und darf auch durch die kleinen Gassen rollen, die anderen Verkehrsmitteln vorenthalten bleiben.

Marco uch vor Street Art in Bordeaux

Richtig cool an dieser Führung ist, dass man wirklich spannende Details zu den Künstlern, den Kunstwerken und der Stadtgeschichte im Allgemeinen erfährt. Ich hatte auf der Tour einige Aha-Momente!

Street Art in Bordeaux
Von winzig kleinen Kunstwerken bis zu großen bemalten Wänden wie dieser gibt es einiges zu sehen!
Cite du Vin und Kunstwerk im Wasser in Bordeaux
Rechterhand das außergewöhnliche Gebäude des Wein-Museums Cité du Vin, links ein Ufo-Kunstwerk.

Anbieter: My Urban Experience

Dauer: etwa 2 Stunden

Kosten: € 19 plus Trinkgeld (und das würde ich sehr empfehlen!)

Darwin – kreativer Hotspot und Subkultur mit Charme

Mit etwas Glück führt Dich bereits die Street-Art-Tour nach Darwin, am größtenteils brachliegenden Ufer der Garonne gelegen. Wenn nicht, solltest Du da unbedingt auf eigene Faust hin! Das Viertel Darwin liegt in einer ehemaligen Kaserne, die man eigentlich vor einigen Jahren schon abreißen wollte. Doch dann begannen junge Künstler und Aussteiger, die Hallen zu bespielen. Und nach und nach entstand ein wirklich aufregendes ‚Quartier‘, das mich direkt an Berlin in den 90ern erinnerte.

Halle und Mensch in Darwin, Bordeaux
Hier arbeiten viele Stiftungen an neuen Ideen in den Bereichen Kunst und Kultur, Nachhaltigkeit und Sozialökonomie sowie an neuen Möglichkeiten, besser zusammen zu arbeiten und Differenzen zu überwinden.

Mittlerweile gibt es hier Cafés, Geschäfte, Co-Working-Lounges, einen riesigen Skate-Park, eine Schokoladenfabrik, eine Brauerei und zahlreiche andere Attraktionen. Es ist jedoch vielmehr die Stimmung hier, die einen Besuch nach Darwin lohnenswert macht. Viele Kreative ziehen hier gemeinsam an einem Strang und erschaffen etwas aus dem Nichts. Sehr beeindruckend!

Marco Buch in Darwin. Bordeaux
Noch dazu gibt es in Darwin wahrscheinlich mehr Street Art als im ganzen Rest der Stadt zusammen!

Wo: 87 Quai des Queyries, 33100 Bordeaux, Frankreich

Chateau du Taillan: Die Weinkultur von Bordeaux entdecken

Man kann es schon so sagen: Ein Besuch in Bordeaux ist nicht komplett, wenn man sich nicht mit der omnipräsenten Weinkultur der Gegend beschäftigt. Guten Wein trinken kann man in Bordeaux ja im Grunde an jeder Ecke, aber wie wäre es mit einem Besuch in einem traditionellen Weinschloss, um etwas mehr über diese Kultur zu erfahren, auf die man hier zu Recht sehr stolz ist?

Chateau du Taillan
Das hübsche Schloss ist selbst schon eine Reise wert!

Hierfür empfehle ich das Chateau du Taillan, nicht weit von der Innenstadt entfernt. Das Chateau du Taillan ist ein Familienbetrieb und wird von 5 Frauen geführt. Hier kann man wirklich viel lernen über den Wein, aber auch über die Geschichte der Region. Und das alles in einem grandiosen Setting aus dem 18. Jahrhundert, und kurzweilig präsentiert. Wusstest Du etwa, dass die Medoc-Region eigentlich ein Moor war, das Napoleon trockenlegte?

Weinfässer im Keller des Chateau du Taillan
Der beeindruckende Keller des Chateau du Taillan mit seinen Rundbögen und den Fässern voller guter Tropfen!

Von den Weinreben, die direkt neben dem Schloss liegen, über den Produktionsraum bis hin zum Weinkeller lässt sich hier so einiges entdecken. Eine Weinprobe krönt den spannenden Rundgang durch das malerische Schloss.

Halle mit Rundbögen im Chateau du Taillan

Ich empfehle sehr die Tour ‚The Keys of the Cave‘, denn diese Tour führt Dich in die Tiefen des Schlosses, zu den echten Schätzen im Privatkeller der Besitzerfamilie, in dem einige alte Jahrgänge gelagert werden. Vielleicht findest Du dort sogar einen Wein aus Deinem Geburtsjahr!

Marco Buch im Keller des Chateau du Taillan
Wow!

Bei der Weinprobe am Ende der Tour fand ich besonders spannend, dass zu den unterschiedlichen Weinen auch unterschiedliche Snacks wie Käse, Trockenfrüchte und Schokolade gereicht wurden, die in der Kombination ganz neue Geschmackserlebnisse ermöglichen.

Frau gießt wein ein im Chate du Taillan
Armelle, eine der 5 Betreiberinnen des Chateau, kredenzt verschiedene Weine.

Übrigens: Das Chateu du Taillan ist einer der Vorreiter der Region in der nachhaltigen Weinproduktion. Man verwendet hier keine Pestizide und versucht auch die Verpackungen nachhaltiger zu gestalten.

Wo: Château de Taillan 56 avenue de la Croix 33320 LE TAILLAN-MEDOC

Kosten: € 8 für 1,5 Stunden

Reservierung: Bordeaux Tourisme

Essen in Bordeaux

Essen spielt in der ganzen Nouvelle Aquitaine eine große Rolle, so auch hier. Bordeaux hat unfassbarerweise mehr als 1000 Restaurants!

Le Puy Paulin

Im Puy Paulin herrscht eine typisch französische Bistrostimmung im Herzen des Stadtzentrums von Bordeaux. Auf der Speisekarte stehen saisonale Produkte, die in der Tradition der Bistroküche zubereitet werden: Mimosen-Eier, Eintöpfe, Rippchen, Tartar und großzügige Pommes frites. Ich sag mal so: Ich habe hier mein erstes Beef Tartar ever gegessen, und es war einfach großartig!

Cafe mit Stühlen und Menschen in Bordeaux Nouvelle Aquitaine

Le Cafe du Port

Pont Pierre Bordeaux Nuuvelle Aquitaine
Ins Cafe du Port kommt man wegen des tollen Ausblicks von der rechten Uferseite der Garonne auf den Fluss und die von Napoleon erbaute Steinbrücke Pont Pierre, die Basilika Saint-Michel und die renovierten Fassaden der Quais am linken Ufer.

Vor allem aber kommt man natürlich auch wegen des Essens! Küchenchef Joël Orceau verarbeitet saisonale Produkte aus Spezialitäten der Provence, des Südwestens und der Charente. Man erkennt die Qualität der Speisen daran, dass sich mittags die Geschäftsleute der Gegend die Klinke in die Hand geben. Ich selbst ließ meinem Beef Tartar des Vorabends hier ein Thunfisch Tartar folgen, und auch dieses war hervorragend!

Thunfisch Tartar und Pommes Frites in der Nouvelle Aquitaine
Thunfisch Tartar – ich wusste nicht mal, dass es so etwas leckeres gibt!

La Casa Gaia

Restaurant mit Fahrrädern in der Nouvelle Aquitaine
Das La Casa Gaïa liegt auf der Uferstrasse im ehemaligen Weinhandelviertel Les Chartrons.

Auf der Terrasse im Innenhof oder im Hauptsaal werden schmackhafte, gesunde und saisonale Gourmetgerichte in geselliger Runde serviert. Die lokalen und biologischen Produkte kommen direkt vom Erzeuger vom Feld bis auf den Teller. Das Rumpsteak war sehr gut, aber die von der Küche kredenzte Vorspeise, ein Tintenfisch-Carpaccio, war schlichtweg zum Dahinschmelzen!

Thunfisch Carpaccio in der Nouvelle Aquitaine

Die französischen Pyrenäen

Die Pyrenäen sind ein essentieller Bestandteil der Nouvelle Aquitaine, und man sollte sie bei einer Reise in die Region auf keinen Fall verpassen. Zu jeder Jahreszeit bieten die Pyrenäen und die durch die Tour de France legendär gewordenen Pässe ein zahlreiche Aktivitäten: Ski, Klettern, Wandern, Canyoning, Ziplining…

Marco Buch in den Pyrenäen der Nouvelle Aquitaine

Nach der aufregenden Stadt Bordeaux wird es nun Zeit für ein Erlebnis der anderen Art. Innerhalb von etwas mehr als 3 Stunden ist man mit dem Auto mitten in den Pyrenäen und diese bestechen durch Ruhe, Natur und spektakuläre Ausblicke.

Ein tolles Ziel ist das Ossau-Tal, ein noch sehr unberührtes Tal im Nationalpark der Pyrenäen. Hier vermischen sich authentische Dörfer, Bergseen und mythische Pässe. Auf dem Weg über die wundervollen Bergstrassen muss man nicht selten eine kleine Pause einlegen, um eine Schafherde passieren zu lassen. Am Horizont begleitet den Besucher hier stets die einzigartige Silhouette des Pic du Midi d’Ossau, eines ehemaligen Vulkans, der hier oft den Kosenamen des heiligen Petrus trägt, Saint Pierre.

Le Petit Train und der Lac d’Artouste

Für einen der besten Ausblicke ins Ossau-Tal und eine sehr außergewöhnliche Attraktion empfehle ich das Dorf Fabrèges als Ziel. Von hier aus geht die Gondelbahn hoch auf den Berg, wo man zunächst im ‚Le Panoramic’ einen Snack zu sich nehmen sollte. Das kleine Restaurant trägt nicht umsonst diesen Namen. Der Blick auf den Stausee im Tal sowie den Vulkan gegenüber ist spektakulär!

Marco Buch in Fabreges Nouvelle Aquitaine
Spektakulärere Blick ins Tal von der Bergstation der Gondelbahn.

Iss hier ein paar Pommes oder traditionell gekochtes Huhn und bestaune den Ausblick. Unbedingt probieren: Den Blaubeerkuchen mit Früchten, die direkt hier am Berg gepflückt wurden: Tarte de la mertille.

Der Vulkan Pic du Midi d'Ossau, Nouvelle Aquitaine
Der Vulkan Pic du Midi d’Ossau.

Doch dann ist es Zeit für die zweite Attraktion, einen kleinen Zug, der Dich noch viel weiter in die Berge bringt. Le Petit Train, eigentlich damals für den Transport der Arbeiter am Stausee in den Bergen gebaut, ist heute der höchste touristische Zug Europas.

Karte der Fahrstrecke des Petit Train in der Nouvelle Aquitaine
Oberhalb des Tals geht es in einer einstündigen Fahrt bis kurz vor den Lac d’Artouste.
Le Petit Train in den Bergen der Nouvelle Aquitaine
Der kleine gelbe Zug macht eine Menge Spaß und liefert Bergpanoramen im Sekundentakt.

Wolken und Berge in der Nouvelle Aquitaine

Zug vor Bergkulisse in der Nouvelle Aquitaine

Die einstündige Fahrt führt entlang einer spektakulären Strecke durch die Bergwelt, meist auf Höhe der Baumgrenze. Am Ende angekommen, muss man dann noch knapp 20 Minuten den Berg hochwandern, um schließlich am Lac d’Artouste anzukommen. Hier lohnt es sich einen Moment zu verweilen, bevor man dann per Zug und Gondel wieder runter zur Talstation in Fabrèges zurückkehrt. Ein wirklich außergewöhnlicher Ausflug!

Berge und See in der Nouvelle Aquitaine
Blick auf den Lac d’Artouste
Haus und Berge in der Nouvelle Aquitaine
Märchenhafte Stimmung am Lac d’Artouste.

Wo: Startpunkt des Ausflugs ist Fabrèges- Artouste, 64440 Laruns

Kosten: € 25 für Gondelbahn und Zug hin und zurück

Reservierung: Le Train d’Artouste

Wichtig: Der Zug fährt nur von Pfingsten bis Anfang Oktober!

Übernachtung in Arudy

Für die Übernachtung in den Bergen empfehle ich das ich das idyllische Dorf Arudy, das exemplarisch für das beschauliche Leben in den Pyrenäen steht. Alte Häuser neben Bergwiesen, kleine Gaststätten und malerische Kirchen, kulinarische Spezialitäten und Gastfreundschaft.

Kirche mit Wimpeln in der Nouvelle Aquitaine

Sowohl abends als auch morgens sollte man kleine Spaziergänge durch das Dorf unternehmen und dabei die idyllische Ruhe genießen.

Häuser und Srassenlaterne in der Nouvelle Aquitaine

Ich bin im Gästehaus Gainaa untergekommen, wo ich wirklich wahnsinnig toll umsorgt wurde. Gastgeberin Monic bereitet alle Speisen selbst zu und wirklich alles schmeckt fantastisch. Das liebevoll restaurierte Landhaus versprüht Gemütlichkeit und ist perfekt für ein wenig Entschleunigung.

Adresse: 1 rue Hondaa 64260 Arudy 

Reservierung: Gainaa

oder: Monic + 33 6 63 93 04 55 / monic@gainaa.com 

Zipline – oder auch Tyrolienne

Marco Buch in den Bergen der Nouvelle Aquitaine

Eine wirklich tolle Art, der Bergwelt der Pyrenäen näher zu kommen, ist ein Zipline-Abenteuer. Ziplining heisst hier in den Pyrenäen der Nouvelle Aquitaine Tyrolienne, und die Tyrolienne du Hourat ist eine wirklich gute Wahl. Der Kurs geht einmal den Canyon rauf und dann wieder runter und hat einige spektakuläre Abschnitte. Ich war bis dahin nie ein großer Fan von Ziplines, aber hier diese hier bescherte mir anderthalb Stunden lang Adrenalin.

Brücke in der Nouvelle Aquitaine

Menschen beim Ziplining in der Nouvelle Aquitaine

Wo: Laruns Aventures, Pont Lauguère, 64440 Laruns

Kosten: € 22 für 1,5 Stunden

Reservierung: Laruns Aventures

Essen in den Pyrenäen – Restaurant L’Estive

Bevor Du die Pyrenäen wieder verlässt, solltest Du unbedingt noch im L’Estive essen, einem kleinen Restaurant auf dem zentralen Dorfplatz von Laruns. Das optisch unscheinbare Restaurant war für mich ein echtes Highlight des ganzen Trips.

Blick auf den Marktplatz von Laruns. Und der spektakuläre Berg-Burger mit Ziegenkäse und Speck!

Adresse: Restaurant „L’Estive, 3 Place de la Mairie, 64440 Laruns 

Biarritz – Ausklang am Atlantik

Biarritz ist ein einzigartiger Strandort mit ganz eigenem Charme. Biarritz ist das Herz des französischen Baskenlandes und liegt direkt am Atlantik mit seiner starken Brandung. Mach es wie Napoleon III. und Kaiserin Eugénie und erkunde Stadt Biarritz mit seinen Palästen, Stränden und immer wieder neuen Ausblicken auf den Atlantik. In Biarritz dreht sich heute alles um Wassersport, Surfer kommen von nah und fern. Es ist aber auch ein Paradies für Wanderer, Shoppingfans und Feierlustige.

Strand und Häuser in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Was für ein Ausblick!
Schloss und Felsen in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Die Wellen krachen hier mit voller Wucht auf die malerische Küste. Kann man sich stundenlang anschauen!

Spaziergang entlang der Küste

Die beste Art, Biarritz in all seiner Schönheit auf sich wirken zu lassen, ist ein Spaziergang entlang der Küste. Es geht hoch und runter, mal auf Treppen, mal entlang der Strasse. Und immer wieder eröffnen sich neue tolle Ausblicke auf die Stadt und auf das Meer. Ja, auch das hier ist Nouvelle Aquitaine!

Felsen und Kirche in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Ungewöhnlicher Blick auf die Kirche Sainte-Eugénie.
Surfer, Häuser, Strand in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Surfer warten auf die richtige Welle.
Kirche Sainte-Eugénie, Nouvelle Aquitaine
Sainte-Eugénie im Morgenlicht.

Austern und Weißwein im alten Hafen

Kulinarik wird hier im französischen Baskenland groß geschrieben, also sollte man unbedingt so viele Speisen wie möglich probieren! In Biarritz sind Austern ein Muss, und diese lassen sich am besten im alten Hafen schlürfen.

Boote im Hafen von Biarritz, Nouvelle Aquitaine

Es ist gut, etwas früher zu sein als die Massen, denn sonst steht man lang in der Schlange. Und dann, mit Blick auf die auf den Wellen schaukelnden Boote und ein paar Jungs, die von den Brücken ins Wasser springen, bestellt man sich Austern und einen Weißwein dazu. Savoir vivre!

Alte Häuser mit Wimpeln in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Stilleben im alten Hafen von Biarritz.

Sonnenuntergang in Biarritz

Egal, wie weit man tagsüber gelaufen ist: Zum Sonnenuntergang muss man unbedingt ein weiteres mal auf Wanderschaft gehen! Die Ausblicke sind toll, die Stimmung ist fantastisch. Gesell Dich einfach zu den anderen Sonnenanbetern, die hier an vielen Ecken bei Aperitiv und Snacks den Tag ausklingen lassen.

Menschen in einer Bar im Sonnenuntergang in Biarritz, Nouvelle Aquitaine
Aperitiv im Sonnenuntergang – in Biarritz eine Tradition!

Blick durch Felsen auf Biarritz, Nouvelle Aquitaine

Menschen an der Küste von Biarritz im Sonnenuntergang, Nouvelle Aquitaine
Bei diesem Ausblick Strassenmusikern lauschen – magisch!

Und wenn die Sonne dann weg ist, solltest Du zum Abschluss des Tages in einer der Brasserien in der trubeligen Altstadt einkehren. Wie wäre es etwa mit einer leckeren Portion Moules Frtites?! Der krönende Abschluss dieses Road Trips durch die Nouvelle Aquitaine!

Hotel in Biarritz

Ich bin sehr gut untergekommen im kleinen Boutique-Hotel Le Saphir. De Betreiber ist sehr nett, die Zimmer sind gemütlich, und bei der Lage ganz in der Nähe des Hafens ist man sofort mittendrin im wuseligen Leben von Biarritz!

Adresse: 3 rue Gaston Larre – 64200 Biarritz

Road Trip Nouvelle Aquitaine – Tipps und Tricks

Flüge

Die einfachste Variante ist ein Gabelflug, mit einem Hinflug nach Bordeaux und einem Rückflug von Biarritz. Auf diese Weise spart man sich die lange Rückfahrt und kann mehr Zeit in Biarritz genießen.

Mietwagen

Den Mietwagen solltest Du am besten schon von zu Hause und mit einigem Vorlauf buchen, denn dann sparst Du unter Umständen eine Menge Kosten. Für die Zeit in Bordeaux brauchst Du noch keinen Wagen. Erst für die Strecke von Bordeaux in die Pyrenäen wird dieser nötig. Praktischerweise kann man den Wagen bei den meisten Mietwagenfirmen problemlos an einem anderen Ort wieder abgeben, in diesem Fall empfiehlt sich dafür natürlich Biarritz.

Klamotten

Bedenke, dass Du im Grunde drei unterschiedliche Klimazonen besuchst. Das Wetter in den Bergen kann komplett anders sein als am Meer, und gerade abends kann es hier frisch werden. Am besten packst Du also einen Pullover mehr ein sowie eine Regenjacke für alle Fälle.

Zusätzliche Informationen

Viele weitere nützliche Informationen für diese Reise findest Du unter folgenden Links:

Bordeaux – https://www.bordeaux-tourismus.de/

Vallée Ossau Tourisme – https://www.valleedossau-tourisme.com/en

ADT Biarritz Pays Basque-  https://www.biarritz-pays-basque.com/de/

Nouvelle-Aquitaine -_https://www.nouvelle-aquitaine-tourisme.com/de

Atout France – https://www.france.fr/de

Kreuz im Sonnenuntergang in Biarritz, Nouvelle Aquitaine

Hinweis: Diese Reise ist Teil der Kampagne #ExploreFrance. Ich wurde vom Fremdenverkehrsamt der Nouvelle Aquitaine, seinen Partnern und Atout France (Französische Zentrale für Tourismus) eingeladen und für meine Berichterstattung bezahlt. Das beeinflusst jedoch nicht die Objektivität meines Textes.

Mehr von Marco Buch

Great Barrier Reef, Regenwald UND Outback – Tropical North Quensland!

Great Barrier Reef, Regenwald und Outback – sind das nicht die ersten...
Weiterlesen

Kommentar schreiben

Deine Email wird nicht veröffentlicht.