Meine Langkawi Highlights

Die Insel Langkawi, auch ‚Perle von Kedah‘ genannt, ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Malaysias. Langkawi Highlights wie dichter Regenwald, beeindruckende Felsformationen, Wasserfälle, Strände und Mangroven machen die Insel zu einem echten Naturparadies! Das Langkawi-Archipel besteht aus insgesamt 99 Inseln, eine Reise dorthin beginnt aber immer auf der gleichnamigen Hauptinsel, die vom thailändischen Festland aus in einer Stunde zu erreichen ist. Und hier kommen all meine Langkawi Highlights!

Die Insel zieht eine sehr bunte Mischung an Touristen aus dem Westen, dem arabischen Raum sowie Malaysia selbst an, und ist für malaysische Verhältnisse sehr liberal. Hinzu kommt noch, dass Langkawi eine zollfreie Zone ist, sodass Alkohol und Zigaretten sehr günstig sind.

Malaysia ist zu großen Teilem muslimisch
Malaysia ist zu großen Teilen muslimisch

Ich habe die Insel eigentlich nur besucht, da ich aus dem schrecklich vollen, teuren und langweiligen Ko Lipe in Thailand entkommen wollte. Doch bereits nach nur kurzer Zeit habe ich die tropische Insel des Nachbarlandes in mein Herz geschlossen. Warum? >> Meine Langkawi Highlights!

Langkawi: Wie hinkommen, wo unterkommen?

Aller Wahrscheinlichkeit nach ist Kuah im Osten der Insel Dein Ankunftsort. Ich empfehle, sich gleich hier am Fährhafen ein Moped zu mieten, denn dann ist man direkt autark. Alleine die Fahrt im Taxi von Kuah an einen der Strände kostet bereits zwei Tagesmieten eines Mopeds. Abgesehen davon macht Mopedfahren in Asien immer Spaß! Mopeds kosten etwa 8 Euro pro Tag. Man sollte jedoch beachten, dass hier Linksverkehr herrscht und die einheimischen Polizisten die Helmpflicht rigoros durchsetzen!

Langkawi scheint nicht groß, aber zur anderen Seite ist man nichtsdestotrotz eine Weile unterwegs. Unterkünfte gibt es fast überall auf der Insel, aber ich empfehle Cenang, das man mit dem Moped in etwa 20 Minuten erreicht.

Langkawi Highlights: Cenang Beach

Wer auf sein Budget achtet, der sollte hier unterkommen, zumal Cenang einen der schönsten Strände der Insel bietet. Zwar mieten sich hier nicht nur Backpacker, sondern auch wohlhabendere Touristen ein, aber Cenang hat sich trotzdem ein nettes Ambiente bewahrt.

Sonnenuntergang in Cenang
Sonnenuntergang in Cenang

Um ein günstiges Zimmer zu finden, sollte man nicht direkt am Strand suchen, sondern von der Hauptstrasse aus ins Inland abzuzweigen. Wer OK damit ist, ein paar Minuten zum Strand laufen zu müssen, findet hier sehr gemütliche Unterkünfte für einen Bruchteil des Preises. Ich kann etwa die Rainbow Lodge sehr empfehlen.

Der Strand von Cenang

Der Pantai Cenang ist toll zum Spazierengehen oder Joggen, oder natürlich zum herkömmlichen Sonnen. Zusätzlich dazu findet man hier, da Malaysier sich am Wasser etwas anders vergnügen, viele Anbieter von Jet Skis, Bananenbooten und Paragliding-Touren. Der Lärm dieser ganzen Wasserfahrzeuge kann das Stranderlebnis etwas trüben.

Jet Ski in Cenang
Jet Ski in Cenang

Jet Skis sind mit etwa € 25 für 30 Minuten verhältnismäßig günstig. Zudem gibt es mehrstündige Jet Ski Touren zu den kleineren Inseln, die ich hier jedoch aufgrund der katastrophalen Energiebilanz der Teile nicht empfehlen werde.

Gut zu wissen: Aufgrund des Sonderstatus Langkawis ist hier auch westliche Strandbekleidung wie etwa Bikinis völlig OK.

Die Nachtmärkte von Cenang

Immer donnerstags entfaltet sich an der Strasse 154 in Cenang, etwa 500 Meter vom Strand entfernt, ein toller Nachtmarkt. Er war definitiv eines meiner Langkawi Highlights. Neben ein paar Klamotten und Nippes findet man hier vor allem eine riesige Auswahl an lokalen kulinarischen Spezialitäten zu sehr fairen Preisen. Unbedingt probieren: Samosas und frisch zubereiteten Mango Shake! Oder aber natürlich eine der anderen tausend Köstlichkeiten.

Gut zu wissen für alle, die den Donnerstag verpasst haben: Der Markt tourt jeden Tag in einen anderen Ort! Er ist montags in Ulu Melaka, dienstags in Kedawang, mittwochs in Kuah Town, donnerstags in Cenang, freitags in Air Hangat, samstags noch mal in Kuah Town und sonntags in Padang Matsirat. Jeweils von 19-22 Uhr.

A propos: Essen in Cenang

In und um Cenang findet man Essen für jeden Geldbeutel. Interessanterweise muss das günstige Essen dabei nicht schlecht sein. Für eine Insel natürlich klar: Die größte kulinarische Attraktion sind die Meeresfrüchte!

Frische Meeresfrüchte auf Langkawi

Gerade für das Mittagessen empfehle ich das Restaurant an der Ecke der Strassen 115 und 154, das ein riesiges Buffet anbietet. Hier stellt man sich aus vielen vegetarischen, Fleisch- und Fischgerichten einen Teller zusammen, der dann nach Gewicht bezahlt wird. Gerade die Meeresfrüchte sind mehr als lecker, was auch erklärt, warum man hier immer von einer Vielzahl an Einheimischen umringt ist. Ein großer Teller kostet gerade mal um die 2 Euro. Im Nachbarladen kann man noch ein hausgemachtes Kokoseis zum Dessert hinterherwerfen.

Cenang - Buffet an der 115
Ein Teil des Buffets an der 115

Der direkte Gegenentwurf hierzu wäre eines der Fischrestaurants am Strand, in denen man natürlich Touristenpreise bezahlt. Doch ich habe mir den Luxus an einem Abend gegönnt und es nicht bereut. Im ‚Orkid Ria‘, laut Trip Advisor einem der besten Seafood-Restaurants am Platz, kann sich jeder austoben, der eine Schwäche für Meeresfrüchte hat. Die Karte umfasst so viele Seiten wie ein kleiner Roman! Ich und meine Begleitung haben gegessen: Fried soft shell crab, ginger mussels, seacucumber, crab soup und seabass ABC style. Diese extrem leckere Zusammenstellung schlug mit etwa 50 Euro zu Buche, Getränke nicht mitgerechnet. Dafür weiß ich jetzt, dass man Seegurken tatsächlich essen kann!

Im Orkid Ria Restaurant
Im Orkid Ria Restaurant: Fried Soft Shell Crab und Ginger Mussels

Cenang: Und sonst so?

Für einen Kaffee am Mittag oder einen Sundowner empfehle ich das Abah Kaw Café and der Hauptstrasse. Der Kaffee ist gut, die Musik ist es auch. Die Betreiber sind nette, langhaarige Freaks und man trifft hier immer ein paar interessante Menschen. Die Jungs hinter dem Tresen wissen auch stets, welche Parties am Abend stattfinden.

Einen Besuch wert ist tatsächlich auch das Reismuseum. Besonders, da auch Du vermutlich der einzige Besucher sein wirst! Und so lässt es sich in herrlicher Ruhe durch das malerische Areal laufen und auch noch ein bißchen was lernen. Der Eintritt kostet 2 Euro.

Reis-Museum Cenang
Reis-Museum Cenang: Kassiererin mit Katzenbabies, Wasserbüffel und nicht ein anderer Besucher

Party in Cenang

Cenang ist zwar nicht Ko Phangan, aber es gibt durchaus ein OKes Nachtleben. Der Abend startet für gewöhnlich in einer der Strandbars, besonders beliebt ist das Yellow Beach Café. Im Laden direkt nebenan sitzt man, wie in Thailand, auf Bastmatten im Sand, während Feuerjongleure helle Bahnen in den Nachthimmel zaubern.

Zur späteren Stunde ziehen die Partyjünger dann ins Sunba, das einen Strand weiter liegt. Der wie ein netter Salooon anmutende Club ist immer gut besucht und es spielt eine wirklich gute Live-Band, bevor dann der DJ beginnt. Viel trinken, viel tanzen – empfehlenswert

Langkawi Highlights: Tanjung Rhu Beach

Man kommt nicht umhin, Tanjung Rhu als den schönsten Strand Langkawis zu bezeichnen. Der makellos weiße Sandstrand ist das Tor zum Kilim Geoforest Park und seltsamerweise meistens kaum besucht. Auch das Schwimmen geht hier deutlich besser als in Cenang, da es hier nur eine Handvoll Boote, aber zum Glück keine Jet Skis gibt. Ein paar kleine Restaurants sorgen für Schatten und kulinarische Erfrischungen, ansonsten passiert hier nicht viel. Perfekt für einen faulen, sandigen Nachmittag!

Tanjung Rhu Beach

Die ‚Rückseite‘ von Tanjung Rhu ist auch der Ausgangspunkt für Bootstouren in die Mangroven. Ich habe mich aus verschiedenen Gründen jedoch gegen eine Tour zu den malerischen Felsen des Kilim Geoforest Parks entschieden: Zu teuer, viel zu überlaufen, und dank der Anfütterung von Seeadlern und der zweifelhaften Demonstration von Fischarten auf der schwimmenden Fischfarm auch nicht wirklich ökologisch vertretbar.

Kilim Geoforest Park

Die Essensstände am Strand beim Flughafen

Ich nutze mir unbekannte Orte immer zum Erforschen und erfreue mich sehr oft an alltäglichen Dingen, die den meisten Reiseführern keine Erwähnung wert wären. Daher zähle ich auch die simplen Essensstände, Warungs genannt,  an der Straße 115 westlich des Flughafens zu meinen absoluten Langkawi Highlights. Allabendlich rücken hier die Köche in ihren fahrbaren Küchen an und zaubern den Einheimischen leckere Speisen auf die Teller, die diese dann im Sonnenuntergang auf Plastikmöbeln am Strand genießen.

Warungs am Flughafen in Cenang

Die Auswahl ist nicht groß. Zum Einen gibt es Laksa, eine sehr spezielle Nudelsuppe. Viel besser noch fand ich jedoch Pasembur: Tofu und eine Art knuspriger Frittaten mit Erdnusssauce. Das absolute Highlight aber: Inmitten der Einheimischen schlemmen, sich dabei anlächeln lassen und mit dem Einen oder Anderen ins Gespräch kommen! Malaysier sind sehr nett und kontaktfreudig.

Tipp: Am allermeisten lohnt sich ein Besuch am Freitagabend. Denn dann trifft sich hier die Jugend der ganzen Umgebung mit ihren aufgemotzten Autos und Motorrädern. Ein echter Augenschmaus!

Langkawi Highlights: Gunung Raya

Meine Empfehlung ist, sich die bei Touristen sehr beliebte Seilbahn ‚Langkawi Sky Cab‘ am Berg Machinchang komplett zu sparen und stattdessen mit dem Moped den Gunung Raya im Zentrum der Insel zu erklimmen.

Dschungel auf dem Weg zum Gunung Raya

Nicht nur, dass der Berg Raya den höheren Gipfel bietet, den man auch noch direkt mit dem Moped anfahren kann.

Strasse zum Gung Raya
Strasse zum Gung Raya

Auch der Eintritt kostet nur einen Bruchteil, und man hat den 360-Grad-Ausblick fast für sich alleine, während sich am Sky Cab zu praktisch jeder Tageszeit die Menschenmassen zusammendrängen.

Ausblick vom Gunung Raya
Ausblick vom Gunung Raya

Langkawi Highlights: Seven Wells Waterfall

Eines vorweg: Wer schon in Thailand genug von Wasserfällen hatte, der sollte sich vermutlich auch diesen hier sparen.

Seven Wells Waterfall

Doch für mich persönlich war es eher der Weg zum Wasserfall, den ich zu einem meiner Langkawi Highlights zähle. Denn er führt über dicht bewachsene Hügel, vorbei an neugierigen Affen und auch durch das malerische Hafendorf Pantai Kok mit seinemem entzückenden Leuchtturm.

Leuchtturm in Pantai Kok bei Tag und bei Nacht

Langkawi Highlights: Black Sand Beach

Der Name dieses Strandes ist eigentlich selbsterklärend. Vermutlich durch vulkanische Aktivitäten bedingt ist der Sand hier ein bißchen schwarz. So aufregend ist das alles nicht, aber wenn man eh schon mal in der Gegend ist… Schwimmen kann man hier theoretisch auch. Und es ist selten viel los.

Black Sand Beach

Lohnt sich Kuah?

Die meisten Besucher Langkawis müssen durch die Hauptstadt Kuah, denn dies ist einer der Orte, wo die Fähren anlegen. Ich bin nur zweimal durch die Stadt durchgefahren und kann daher nicht viel zu ihr sagen. Doch kann ich jedem ans Herz legen, den hier beheimateten Hundeflüsterer von Langkawi zu besuchen!

Bildschirmfoto 2016-03-29 um 16.46.56

Und für Geschichten aus Berlin und aus der ganzen Welt, check meine Bücher aus!

Bücher von Marco Buch

 

Mehr von Marco Buch

Freiwilliger nach der Tsunami-Katastrophe – Teil 2

Meine Eindrücke während meiner Tage als freiwilliger Helfer nach der Tsunami-Katastrophe 2004....
Weiterlesen

5 Kommentare

Kommentar schreiben

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.