Anzeige: Travel smarter mit FINEWAY

FINEWAY

Mittlerweile gibt es online so viele unterschiedliche Arten, eine Reise zu buchen, dass man schnell den Überblick verlieren kann. Da die meisten Seiten jedoch sehr ähnlich arbeiten, waren sie für mich persönlich nie von großem Interesse. Doch dann hat sich neulich FINEWAY bei mir vorgestellt und mein Interesse war geweckt. Denn deren Konzept ist tatsächlich etwas anders.

FINEWAY

FINEWAY bietet maßgeschneiderte Reisen und verlangt dafür denselben Preis, den man zahlen würde, wenn man sich die Reise selbst zusammenstellt. Das klingt doch erst mal gut.

Wie funktioniert das?

Zunächst erstellt man sich bei FINEWAY ein Profil, damit man wirklich nur relevante Reisen vorgeschlagen bekommt. Das Ganze ist recht unkompliziert und dauert weniger als zehn Minuten. Man gibt erst mal ein grobes oder auch klareres Wunschreiseziel an und teilt FINEWAY mit, was man zu diesem Ziel bereits selbst recherchiert hat. Hat man noch gar keine Idee, wo man hinmöchte, weiß FINEWAY auf jeden Fall mit tollen Fotos zu inspirieren!

FINEWAY
Das hier etwa kann man auf einem Trip nach Patagonien sehen. Wundervoll! Photo credit: FINEWAY

Daraufhin setzt man seine Prioritäten in puncto dessen, was man am Wunschreiseziel gerne erleben würde. Zusätzlich legt man die Dauer der Reise fest und teilt FINEWAY mit, wieviele Personen dabei sein werden. Der nächste Punkt ist wichtig, denn hier entscheidet man über das Budget, das für die Reise zur Verfügung steht.

Bis hierher basiert der Fragebogen auf multiple-choice-Antworten. Doch nun kann man auch noch eigene Angaben machen. Noch mehr Inspiration gefällig?

FINEWAY
Der Salkantay Trek in Peru – auch mit diesem Foto kriegt man mich sofort! Photo credit: FINEWAY

Nach Angabe der Kontaktdaten wird einem dann der für die Region entsprechende Travel Designer zugeteilt. Nun hat man die Wahl, ob man mit diesem telefoniert, oder die offenen Fragen per email oder in einem Chat klärt. Letztere Optionen sind natürlich besonders gut, wenn man bereits unterwegs ist.

Spätestens 72 Stunden nach der Anfrage hat man konkrete Vorschläge in seinem Postfach. Versprochen wird eine online-Rundumbetreuung. Eine gute Idee, gerade für Menschen, die unbedingt reisen und viel erleben wollen, aber so gut wie keine Zeit für die Planung haben. Der große Vorteil an der Sache: Man zahlt letztendlich nicht mehr, als wenn man die Reise selbst buchen würde. Und spart sich dabei noch den ganzen Stress.

FINEWAY: Der Test

Ich spiele das oben beschriebene Prozedere mal mit Südafrika durch, da ich dort im März ohnehin hinfliegen werde. Denn es interessiert mich, ob man sich die aufwändige Recherchearbeit tatsächlich sparen kann. Ich gebe zunächst Natur, Metropolen und Traumrouten als Prioritäten an. Bei den eigenen Angaben schreibe ich Essen, Street Art, Konzerte, also genau das, was ich in Südafrika tatsächlich sehen und erleben möchte.

FINEWAY

Ich bin hierbei besonders gespannt auf die Lokalexpertise meines persönlichen ‚Smart Travel Concierge‘, denn mit seinem Wissen vor Ort steht oder fällt die Reise letztendlich.

FINEWAY

Tags drauf habe ich bereits eine freundliche email von meinem Travel Designer Mark. Er ist im südlichen Afrika aufgewachsen und organisiert dort bereits seit 15 Jahren Reisen. Er wirkt höflich und smart, und er scheint wirklich Lust darauf zu haben, mir in Südafrika ein paar tolle Reiseerlebnisse zu bescheren.

Beigefügt ist ein Beispielangebot mit ganzen 35 Seiten. Das pdf ist wirklich sehr informativ und steckt voller Details. Es gibt Routen, Vorschläge zu Aktivitäten sowie weitere spektakuläre Fotos, die Lust auf diese Reise machen.

FINEWAY
Das Babylonstoren Restaurant etwa würde ich mir sehr gerne ansehen! Photo credit: FINEWAY

Das Programm ist liebevoll ausgearbeitet und für jeden Tag der Reise gibt es unterschiedliche Optionen zur Auswahl. Hotels an den entsprechenden Orten werden ebenfalls vorgeschlagen. Zum Ende empfielt das Booklet noch Flüge und Mietwagenfirmen. Das Ganze scheint wirklich gut durchdacht. Und es wird sehr ästhetisch präsentiert. Überrascht bin ich am Ende vor allem vom Preis, denn alle Vorschläge scheinen doch eher auf der etwas luxuriöseren Seite angesiedelt. Doch für das, was ich auf diesem Trip alles erleben würde, finde ich den Preis mehr als angemessen, zumal Südafrika kein billiges Reiseland ist:

FINEWAY

Zu guter Letzt gibt das mir zugesandte pdf auch noch Auskunft über Visabestimmungen, empfohlene Impfungen und im Grunde alles, was man für eine Reise sonst noch so bedenken muss.

FINEWAY – Mein Fazit

Meine Südafrika-Reise ist ja bereits komplett geplant und so habe ich meinen freundlichen Travel Designer nach dem Erstkontakt nicht mehr kontaktiert. Aber ich muss sagen: Diese Art, eine Reise zu planen, hat wirklich Hand und Fuss! Ich hatte vom ersten Moment an das Gefühl, in guten Händen zu sein, und FINEWAY wusste es wahrlich, mein Interesse für diese Reise anzufachen. Das junge Unternehmen bietet Reisen tatsächlich auch nur in Regionen an, wo sie über kompetente Travel Designer verfügen. Verstehe ich das richtig, wird sich die Anzahl der möglichen Destinationen jedoch schrittweise erhöhen.

Ich war überrascht von der Detailverliebtheit der Vorschläge für die von mir angefragte Destination Südafrika. Vor allem aber war ich auch überrascht vom Preis für die vorgeschlagene Reise. Alles in allem würde ich diese Art der Reiseplanung empfehlen.

Der große Vorteil an FINEWAY: Die erste Reiseplanung ist immer unverbindlich und kostenlos. Erst wenn einem wirklich alles an der vorgeschlagenen Reise gefällt, bezahlt man. Der persönliche Travel Designer begleitet die Reiseplanung vom Anfang bis zum Ende.

Wichtig zu wissen ist, dass sich FINEWAY auf Individualreisen im oberen Preissegment konzentriert.

Dieser Artikel ist eine bezahlte Werbung für FINEWAY. Nichtsdestotrotz habe ich diesen Test objektiv durchgeführt und realitätsgetreu beschrieben.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Mehr von Marco Buch

Gastartikel: Globetrotten mit Kindern – Aussteigen auf Zeit

Schon länger beobachte ich gespannt die Fotos von Katharina von Mein geliebtes...
Weiterlesen

Kommentar schreiben

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.